FREITAG 30. August 2002       26
 
 
 
SONDERVERÖFFENTLICHUNG: NEUBAU DER TSG HEILBRONN

TSG und Stadt Heilbronn investieren rund 4,1 Millionen Euro - Neu: Ganztages-Bewegunqskinderqarten

Großes Lob für sportliche Einrichtungen
 
 
 
Von Matthias Schmidt

Von der Bürgerschaft weitgehend unbemerkt ist auf historischem Sontheimer Gelände, im Gewann Schuttrain, ein großes Bauprojekt vollendet worden: In der Kooperation Stadt Heilbronn TSG Heilbronn entstanden auf einer Gesamtgrundstücksfläche von 7378 Quadratmeter sportliche und erzieherische Einrichtungen.
Auf 2300 Quadratmeter Fläche wurde mit Neubauten, in unmittelbarer Nachbarschaft des ehemaligen „Juden-Asyl", der späteren Frauen- und Nachsorgeklinik, dieses Neubauprojekt verwirklicht. Es entstanden hier ein Ganztages-Bewegungs-Kindergarten, dazu eine Bewegungs-Halle, Hausmeisterwohnung und eine große Sporthalle. Der Kindergarten trägt den Namen des TSG-Ehrenpräsidenten Erwin Römmele, der dieses große Projekt von der ersten Stunde an mit
 
 
entwickelt hat und in seiner vierzigjährigen ehrenamtlichen Vereinsführung die Voraussetzungen für ein solches Vorhaben geschaffen hat. Durch räumliche Aufteilung der Neubauten auf dem Gelände ist ein zusammenhängender Park von 5000 Quadratmeter geblieben.
Möglich war dieses über 4,1 Millionen Euro teure Projekt nur durch eine großzügige, zweckgebundene Spende von ca. 5,62 Millionen Euro eines Heilbronner Bürgers an die Stadt Heilbronn. Der ehemalige TSV Sontheim hat sich für das in unserem Raum einmalige Kindergartenprojekt interessiert gezeigt und wurde Partner der Stadt. Die Projekt-und Planungsgedanken gehen zurück bis 1994. Von den Gesamtkosten übernimmt die TSG Heilbronn rund 2,07 und die Stadt Heilbronn 2,28 Millionen Euro, sowie die Erschließungs- und Abrisskosten des Schwesternwohnheimes.
 
 
Planungsarchitekt Werner Knopp aus Stuttgart hatte mit Manfred Glaser, Geschäftsführer der TSG Heilbronn, einen Partner von hohem Sachverstand auf baulichem Sektor in der Zusammenarbeit mit den Handwerkern. Manfred Glaser hat sich mit der Verwirklichung dieses Bauprojektes in der sportlichen Entwicklung über Sontheim hinaus erneut ein Denkmal gesetzt. Und er hat durch gutes Beispiel zu Eigenleistungen angespornt.
Es wurden durch Malerarbeiten, Reinigungsarbeiten, Wandverkleidungen usw. in Eigenarbeit erhebliche Kosten eingespart. Die Raumangebote in der Sporthalle mit 22,30 Mal 44,90 Meter: Im EG Wasch- und Umkleideräume, Foyer und Zuschauerraum. Im UG sind zwei Lehrer-Umkleideräume, Geräteräume, Regie-, Heizungs-, Sanitär-und Putzraum.
Zum Kindergarten gehören eine Bewegungs-Halle mit 230 qm und eine Hausmeisterwohnung mit 96 qm.
 
 
  PresseKiga2-2.jpg  
 
Neben der neuen Sporthalle (Bild) hat auch der Kindergarten eine "Bewegungs-Halle" bekommen. (Fotos: D. Dirks)
 
     
 
Der Kindergarten hat im EG und OG jeweils 270 qm Flächen. Die funktionellen Räume sind auf verschiedenen Ebenen untergebracht: Im EG zwei Gruppenräume, eine Küche, Lager- und Eßraum, Sanitär-und Putzraum, Außengeräteraum, Büro, Personalraum, Personal-WC. Im OG auch zwei Gruppenräume, Werk-, Material-, Luft-, Sanitär-, Mats- und Ruheraum und ein Balkon. Im UG befinden sich Umkleide- und Duschräume, die Kindergarten-Haustechnik, die Heizung, Sanitär, Elektroversorgung, zwei Geräteräume und Putz- und Lagerraum. Die Belegungen der Hallen sind auch schon abgeschlossen.
In der Bewegungs-Halle im Kindergarten haben in den freien Zeiten die Budo-Abteilung und die Tanz-Abteilung gute Voraussetzungen gefunden. In der großen Sporthalle sind die Abteilungen der TSG, mit Schwerpunkt Tischtennis. Hier wird das Tischtennis-Leistungs-Zentrum des TT-Verbandes Württemberg-HohenzoIlern angesiedelt.
 
  PresseKiga2-1.jpg  
   
Weithin einmalig: der Ganztages-Bewegungskindergarten in Sontheim.
 
 
   
Wünschenswert für die Zukunft ist eine Fußgängerverbindung vom unterhalb liegenden Hofwiesen-Sportzentrum der TSG, über den Deinenbach zum neuen Projekt im Schuttrain. Bei der Gestaltung des Parks ist ein Weg in diese Richtung schon angelegt.
 
 
Sportliche Bandbreite zu sehen
Vorführungen und Mitmach-Aktionen
Beim „Tag der offenen Tür" im neuen TSG-Sportzentrum mit Kindertagesstätte gibt es am Sonntag, 1. September, viel zu sehen. Die Abteilungen präsentieren sich mit Vorführungen. Der Zeitplan:
 
 
  PresseKiga2-2.jpg   

10.30-10.45 Uhr: Badminton
11.00-11.15 Uhr: Tischtennis
11.30-11.50 Uhr: Tanzen I
11.50-12.10 Uhr: Budo (Judo)
12.10-12.30: Softball (Baseball)
12.30-12.50 Uhr: Handball
12.50-13.10 Uhr: Tanzen II
13.10-13.30 Uhr: Budo (Ju Jutsu)
13.30-13.50 Uhr: Basketball
13.50-14.10 Uhr: Leichtathletik
14.10-14.50 Uhr: Budo (Aikido)
Ab ca. 14.50 Uhr: Mitmach-Aktionen für alle Kinder ab vier Jahre. (Sportkleidung, sowie Turn-, bzw. Gymnastikschuhe notwendig).

 
 
 
Auch das Tischtennis-Leistungszentrum wird in der TSG-Halle angesiedelt.
 
   
 
Planung + Bauleitung:   knopp architekten   Talgrabenstraße 6

70499 Stuttgart   Tel. 0711/880254-30   Fax 0711/880254-59

 
 
         

aus der Heilbronner Stimme
vom 30.08.02, Seite 26